Bahnpark Augsburg

 

 

 

 

           
        wir über uns

        Kontakt

        Partner

        Impressum
 

 

  Die Geschichte  -  der im Bahnpark aufgestellten
 “Raupach Dampfmaschine”

Raupach Dampfmaschine
Baujahr 1911
Richard Raupach Maschinenfabrik Görlitz GmbH
Heißdampf-Ventilmaschine nach dem System R. Lenke.
75 PS Leistung
über 1 000 Stück wurden gefertigt

Durch einen glücklichen Umstand konnte die Dampfmaschine für die Zukunft gerettet werden.
Herr Christian Magiera und Herr Carl Asmus (Mitbesitzer der Dampflokomitive 41 018), machten die Maschine ausfindig und stellten den Kontakt für die Überlassung des schönen Stücks mit der Eigentümerin, der Brennerei Genossenschaft in München-Großhadern, her.
Die Maschine wurde am 26. Juni 2003 aus dem bereits im Abbruch befindlichen Gebäude mit einem Autokran der Firma Schmidbauer herausgehoben, und auf einem LKW-Tieflader in den im Aufbau befindlichen Bahnpark Augsburg gebracht.
Nachdem in der ‘Mittleren Montierung’ des Bahnparks Augsburg die Voraussetzungen zum Aufstellen der “Raupach-Maschine” unter der tatkräftigen Mithilfe der Fachhochschule Augsburg herstellt waren, wurde sie Ende Oktober 2005 dorthin verbracht.
Bis zur Wiederinbetriebnahme sollte jedoch noch geraume Zeit vergehen, es waren noch viele Detailarbeiten zu erledigen.
Am 16. Juni 2007 war es dann soweit, dass nach vielen hundert Arbeitsstunden die Dampfmaschine, angetrieben von einem Elektromotor, sich wieder in Betrieb setzte.

nach oben zurück

 

    
        Raupach
        Maschinenfabrik

        Brennerei
       
Genossenschaft